Überprüfung von behaupteten Schwingungen

An dem Generator eines Stromerzeugers sollten unzulässig hohe Vibrationen festgestellt worden sein. Die Parteibehauptung musste im Rechtsstreit überprüft werden. Weitere schwingungstechnischen Fragestellungen wurden im Beweisbeschluss gestellt.

Vorgehen:

  1. Durchführung eines gerichtlichen Ortstermins mit entsprechender Einladung unter Berücksichtigung notwendiger einzuhaltender Fristen.
  2. Ermittlung der Spannungsamplituden an ausgewählten / vorgegebenen Stellen durch Messung.
  3. Diskussion der Ergebnisse unter Berücksichtigung der im Rechtsstreit von einer Partei thematisierten DIN-Norm.

Ergebnis:

Unzulässige Schwingungen wurden beim Ortstermin nicht festgestellt.